Stromanbieter

Jetzt Stromanbieter vergleichen & bis zu 500€ im Jahr sparen!

Im Jahre 1998 wurden es durch die Freigabe des Stromnetzes möglich, den Stromanbieter selbst zu wählen. Doch statt eines Marktkampfes vereinigten sich die Stromkonzerne, um die Preise nicht nur weiterhin stabil zu halten, sondern auch nach oben zu schrauben. Doch damit ist nun langsam Schluss. Die Verbraucher entdecken immer öfter die Möglichkeit, Tarifrechner im Internet zu nutzen und ihren Stromverbrauch bei anderen Anbietern berechnen zu lassen. Damit geht dann sehr oft der Wechsel zu einem Billig-Stromanbieter einher.

Die Hoheit über die Strompreise geht den Großkonzernen langsam verloren, die Menschen rufen eine Marktänderung hervor. Dabei bestimmen auch Sie durch die Wahl des Stromanbieters, welcher Stromanbieter genutzt wird. Bei den Tarifrechnern können z.B Lieferanten von Ökostrom ausgewählt werden. Wie Sie sich auch entscheiden, ein Wechsel macht fast immer Sinn, da die Grundversorger in der Regel zu teuer sind.


So können ganze Strompakete für das ganze Jahr gekauft werden. Auch auf die Gebühren bei einer höheren Nutzung als die Jahrespakete beinhalten spielen eine Rolle. Insgesamt lassen sich folgende Punkte zusammenfassen, die einen Stromanbieter-Wechsel sinnvoll machen:

  • Die Machtkonzentration der Großkonzerne wird erheblich geschwächt. Bei einem regelmäßigen Wechsel auf den billigsten Anbieter oder dem Anbieter mit dem besten Verhältnis von Preis und Leistung entwickelt sich ein richtiger Preiskampf zwischen den Anbietern.
  • Das Bewusstsein der Verbraucher wird gestärkt, dass sie selbst durch den Wechsel sehr viel bewirken können.
  • Qualität erhöht sich und die Bevorzugung von Ökostrom ermöglicht den Ausbau von regenerativen Energien und Techniken.

Wie funktioniert der Wechsel zu einem billigen Stromanbieter?
Für den Wechsel können Sie mehrere Strategien anwenden. Zuerst wäre eine Information auf den Webseiten der Stromanbieter sinnvoll. Hier könnte man sich über das Unternehmen, genauere Angaben über den Anteil der Stromart, wie hoch der Anteil der regenerativen Produzenten ist, wie auch der Preise und Tarife in Erfahrung bringen. Eine einfachere Vorgehensweise ist, mit dem eigenen Stromverbrauch unseren Stromtarifrechner zu bemühen und sich Angebote von verschiedenen Versorgern anzeigen zu lassen. Hier können auch verschiedene Einstellungen vorgenommen werden, dass nur Ökostromanbieter angezeigt werden. Die Ergebnisse der Suchanfrage gliedert sich auch nach Zahlungsarten oder Tarifgruppen. Der Wechsel zu einem billigen Stromanbieter geht völlig reibungslos vor sich. Strom wird vom alten Anbieter weiterhin geliefert und erst die neue Rechnung weist den tatsächlichen Wechsel dann auch auf. Installationen von Geräten oder Leitungen sind damit nicht verbunden.